Quartier Klostergarten


Ihre Gastgeberin ist die Quartiersmanagerin des Klostergarten Jessica Sieben.

Klostergarten 1 / Sonnenstraße
47623 Kevelaer

www.caritas-geldern.de/alle/klostergarten-kevelaer

www.hotel-klostergarten.eu



Begegnungen und Kunst im mediterranen Innenhof

Bettina Schröter-Glittenberg – Malerei
Violeta Popa – Malerei und Illustrationen
Hannes Haag – Malerei & Collagen mit Kevelaerer Motiven
Fotoclub Lichtstark„… und die Natur ist doch stärker“
Käthe Haas – Seidenweberin
Marion Dercks – Kreativschmuck
Anders ART.ig – Stelen und Dekoration aus Holz & Glas
Sabine Eskes – Häkelpuppen


Der mediterrane Innenhof des Quartier Klostergarten bietet einen passenden Rahmen für Begegnung aller Art – Begegnung mit meisterlichem & kreativem Handwerk, mit Malerei & Fotografie und nicht zuletzt auch für zwischenmenschliche Begegnungen.

Der Klostergarten Kevelaer ist ein Wohnquartier, in dem Nachbarschaftshilfe und Solidarität unter den Generationen das Zusammenleben bestimmen. In seiner Mitte liegt das Hotel Klostergarten, hier werden Barrierefreiheit und Inklusion groß geschrieben. Das Herz der ehemaligen Klosteranlage ist die Clemenskirche. Zwischen all diesen Gebäuden befindet sich der Kreuzgang im mediterranen Innenhof, hier werden verschiedene Künstler*innen ihre Arbeiten präsentieren. Auch die Clemenskirche, die von dem Kevelaerer Künstler Will Horsten (1920-1979) gestaltet wurde, kann besichtigt werden.

Im Quartier Klostergarten stellen in diesem Jahr gleich drei Maler*innen aus, deren Bilder nicht unterschiedlicher sein könnten. Während bei den Gemälden viel Situationskomik zum Schmunzeln anregt, vermitteln die liebevoll gemalten Lebewesen tiefe Gefühle und Geheimnisse. Hannes Haag wiederum zeichnet Bilder der Natur oder erstellt Collagen zu aktuellen Themen und auch beim Fotoclub Lichtstark ist die Natur das zentrale Thema.

Die Interessierten können sich über das alte Handwerk der Seidenweberei informieren und mit „Anders Art.igen“ Dingen aus Holz & Glas für den Garten und kreativen Schmuckideen ist für jeden Landpartiebesucher bestimmt etwas Passendes dabei.


Hannes Haag – Malerei & Collagen mit Kevelaerer Motiven

Hannes Haag zeichnet Bilder der Natur oder erstellt Collagen zu aktuellen Themen. Zur Landpartie 2022 im Quartier Klostergarten wird er einige seiner Arbeiten ausstellen. Gleichzeitig besteht die Möglichkeit dem Künstler bei seiner Arbeit live zu beobachten und das entstandene Unikat direkt vor Ort zu erwerben.

Aufgewachsen ist Hannes Haag im Schloss Haag in Geldern. Sein Leben war und ist bestimmt von der Kunst und der Natur.


Fotoclub Lichtstark – …und die Natur ist doch stärker

Die Mitglieder des Fotoclubs Lichtstark haben auch während der Pandemie ihre Begeisterung für die Fotografie nicht verloren. Online gab es regelmäßigen Erfahrungsaustausch und weiterhin stellen sie sich regelmäßig gemeinsam fotografischen Herausforderungen, die jede(r) allein für sich umsetzt und dann beim (Online-)Treffen präsentiert.
Der diesjährige Beitrag des Fotoclubs Lichtstark ist eine Ausstellung, die sich mit dem Thema Natur beschäftigt. Allerdings nicht im herkömmlichen Sinn, der die Schönheit der Natur darstellt. Den Fotografen geht es vielmehrdarum, die Kraft und die Macht der Natur darzustellen.

„…und die Natur ist doch stärker“ ist der Titel der Ausstellung. Die Fotos zeigen eindrucksvolle Szenen, die zeigen wie die Natur sich zurückholt, was der Mensch ihr genommen hat. Selbst Dinge, die der Mensch künstlich erschaffen hat, werden von der Natur übernommen und teilweise wieder verarbeitet.

Die Mitglieder des Fotoclubs haben ihre Motive nicht gesucht, sie haben sie gefunden. Immer dort, wo der Mensch sich zurückgezogen hat und der Natur ihren Lauf gelassen hat.
www.fotoclub-lichtstark.de


Faszinierendes altes Handwerk live erleben: Handweberei

Käthe Haas beteiligt sich das zweite Mal an der Landpartie am Niederrhein, die über achtzigjährige Handweberin Käthe Haas aus Twisteden baut ihren Webstuhl in diesem Jahr im Klostergarten Kevelaer auf. Sie freut sich ihre Leidenschaft für dieses faszinierende Handwerk mit dem Publikum zu teilen. In stundenlanger Handarbeit fertigt sie Schals aus Seide und Baumwolle und ist sich sicher: „Schals machen Leute“.

„Handarbeiten waren immer meine Leidenschaft,“ berichtet Käthe Haas fröhlich. Ihre Begeisterung führte sie so weit, dass Sie mit über 50 noch eine Ausbildung zur Handweberin absolvierte. Mit bestandener Gesellenprüfung wurde das Weben ihr großes Hobby. Angefangen mit dem Knüpfen von „Hochzeitsteppichen“  auf dem Hochwebstuhl, über diverse Webtechniken und Materialien spezialisierte sie sich 2014 schließlich auf das Weben von Schals aus Baumwolle und Seide am Flachwebstuhl – diese Webtechnik ist bis heute ihr favorisiertes Steckenpferd.

Das Handwerk Weben ist eine ebenso beruhigende wie zeitaufwendige Arbeit. Zeitaufwand der sich lohnt, was die wunderbaren Ergebnisse der passionierten Weberin belegen, die ausgestellt und zum Verkauf angeboten werden. Lernen Sie Käthe Haas und ihr Handwerk kennen.


Dr. Bettina Schröter-Glittenberg – großformatige Malerei mitten aus dem Leben

Wenn Bettina Schröter-Glittenberg unterwegs ist – besonders im Urlaub – kann es jeden Moment passieren… Es sind die Momente des Alltags, die sie zu ihren Werken inspieren. Blitzschnell hält sie diese besonderen Alltagsmomente mit ihrer Kamera fest. Später im Atelier dienen die Fotografien als Inspiration für ihre großformatige Malerei. Farbenfroh und mit viel künstlerischer Freiheit wird der Moment von ihr durch Pinselstriche neu interpretiert. „Meine Bilder sind reich an Situationskomik und bewirken beim Betrachten einen Moment des Glücks, denn sie regen ganz einfach zum Schmunzeln an. Das sind die Momente, die das Leben reicher machen. Probieren Sie es aus. Die Wirkung ist garantiert.“
Weitere Eindrücke und den Kontakt zur Künstlerin gibt es auf: www.bettina-schroeter.de


Violetta Popa – Malerei

Violeta Popa sagt: „Ein Bild von mir ist ein Moment der Ruhe, den ich mir genommen habe, um mit Leidenschaft und Liebe Lebewesen malen zu können. Bilder, die Fenster werden, durch die man schauen kann. Aber das Fenster verwandelt sich in einen Korridor, und am Ende des Weges berührt man mit seinem neugierigen Blick eine Seele, Gefühle, ein Geheimnis ……“

Die Künstlerin freut sich, wenn Ihre Kunst für andere zu einem Geburtstagsgeschenk, einer Überraschung für jemanden Besonderen oder ein einführendes Tor zu anderen Dimensionen des Universums wird.

Heute lebt Violeta Popa mit ihrer Familie in Pfalzdorf, als junge Frau hatte sie Bildende Kunst, Fotografie und Video in Rumänien studiert. Die Kunst war immer ihr persönlicher Mikrokosmos durch den sie auf besondere Weise Magie, Kraft, Hoffnung und Liebe erlebt.


Anders ART.ig – Dinge des alltäglichen Gebrauchs neu erleben

Kurt + Ingeborg Schlüter nennen sich selbst Hobbywerker. Dinge des alltäglichen Gebrauchs neu erleben, das wollen die beiden mit Anders-Art-ig-Design zum Ausdruck bringen. „Die Gebrauchsgegenstände werden aus ihrer Funktion gelöst, neu arrangiert und mit anderen Materialien kombiniert. Das so entstandene Objekt regt durch die unterschiedliche Blickweise und Interpretation die Fantasie des Betrachters individuell an“, sagen Hobbywerker Kurt + Ingeborg Schlüter.


Marion Dercks – Kreativschmuck

Marion Dercks fertigt Schmuck und zwar mit ganz unterschiedlichen Materialien. Ihre handgefertigten Unikate präsentiert sie meist als Set bestehend aus einer außergewöhnlichen Kette mit passenden Ohrringen und Armbändern.


Rückblick: Zu Gast im Quartier Klostergarten im Sommer 2020