Künstler*innen können sich jetzt für die Landpartie am Niederrhein 2020 bewerben

Der Termin für die fünfte Landpartie am Niederrhein steht fest: Samstag 13. und Sonntag, 14. Juni 2020 statt. Voller Elan starten die Mitwirkenden und zahlreiche Gastgeber*innen bereits mit den ersten Vorbereitungen.
Wir freuen uns über großes Interesse und können schon jetzt sagen, dass es auch 2020 wieder neue Orte zu entdecken gibt.

Aktuell besteht noch die Möglichkeit sich für 2020 zu bewerben – sowohl als Aussteller*in als auch als Gastgeber*in. Potentielle Gastgeber müssen in Kevelaer oder einer der Kevelaerer Ortschaften wohnen oder ihre Werkstatt betreiben. Interessierte Künstler sollten einen klaren Bezug zur Region oder einen persönlichen Bezug zu ihrem Gastgeber haben. Meldet euch einfach unverbindlich bei uns, wir finden dann gemeinsam heraus ob es passt. Wir benötigen im ersten Schritt eine kurze Beschreibung der eigenen Tätigkeitsschwerpunkt und eine Telefonnummer zur Kontaktaufnahme. Nutzt das Kontaktformular auf dieser Internetseite.

Raphaele Feldbrügge, selbst Fotografin und mit eigenem Ausstellungsort dabei, ist im Landpartie-Team zuständig für das „Matching“. Sie unterstützt diejenigen, die noch keinen Kontakt zu einem geeigneten Ausstellungsort gefunden haben. „Dabei können wir natürlich keine Garantien geben. Die Auswahl der Gastaussteller obliegt alleine den Gastgebern der Ausstellungsorte – die Chemie muss stimmen.“, so Feldbrügge, „Die Atmosphäre liegt uns besonders am Herzen. Unsere Landpartie soll allen Beteiligten Spaß machen. Das merken und schätzen auch unsere Besucher.“

Rückblick auf ein wunderschönes Wochenende

Landpartie am Niederrhein 2019 war ein Genuss mit allen Sinnen

Kunst entdecken, die Landschaft genießen und einfach mal rauskommen. Bei der Landpartie am Niederrhein war das Programm. Unzählige Besucherinnen und Besucher aus ganz Deutschland, den angrenzenden Niederlanden und natürlich auch aus der Region genoßen gemeinsam ein einzigartiges Wochenende. Zwanzig Ausstellungsorte rund um Kevelaer erwarteten die Gäste am 22. und 23. Juni 2019. Jeder einzelne liebevoll vorbereitet und mit einzigartigem Charme. Gut 150 Künstler*innen, Kunsthandwerker*innen und kreative Menschen beteiligten sich in diesem Jahr und auch die Sonne ließ es sich nicht nehmen ihren Teil zum Gelingen beizutragen.
Wir freuen uns mit dem folgenden Fotorückblick, größtenteils Fotos der jungen Fotografen Justus Gilsbach und Andi Blauth, gemeinsam in Erinnerungen zu schwelgen.
Wir starten bereits jetzt voller Vorfreude und mit viel Elan in die Vorbereitungen der Landpartie am Niederrhein 2020, die vom 13. – 14. Juni stattfinden wird.

Vom Bändchen-Basteln bis zur Nachlese – die Landpartie am Niederrhein 2019 in Bildern

Landpartie für Kinder & Musikliebhaber

Bei der unglaublichen Programmvielfalt ist es gar so nicht einfach, den passenden Einstieg zu finden oder bei begrenzter Zeit die Orte auszuwählen die besucht werden sollen. Hier möchten wir die Landpartie aus der Sicht zweier besondere Zielgruppen betrachten: Kinder und Liebhaber handgemachter Musik.

Landpartie für Kinder

Zahlreiche Ausstellungsorte haben sich auch in diesem Jahr wieder etwas besonderes für Kinder einfallen lassen und freuen sich sehr auf den Besuch von Familien. Mit einem wunderschönen, frisch gebundenen Blumenkranz startet die Landpartie bei „Flora Design“ in Kevelaer. Hier kann man auch beim Korbflechten, Filzen und Malen zusehen. Ganz in der Nähe in Wetten bieten Tatjana van Went und Jana Aminah Aengenheyster im „Atelier van Went“ stündlich künstlerisch kreative Schnupperworkshops. Ebenfalls in Wetten am Standort „Woodrose“ können Kinder die Wirulex-Spielmobile von Janes de Mür und Heinz Geilen ausprobieren. Extra aus Griechenland reist Ulrike Lekkas an, die in der „Alten Schreinerei“ in Kevelaer Knetportraits und Kuchenkunst als Mitmach-Aktion für Kinder mit Eltern anbietet. In der Steinwerkstatt Lepper in Wemb freut sich Meike Adorf-Khabiri auf Kinder und Eltern mit Lust an ihrem kreativ-experimentellen Angebot „Kunst beginnt“. Staunen können Kinder außerdem beim Lehmofenbau im „Atelier der EIGENen ART“ in Schravelen, bei Drechselvorführungen in der Werkstatt des „Johanneshof Nießen“ und bei Oldtimer-Treckern, Feldschmiede und Imkerei auf dem Hof von Ute und Guido Kösters im Außenbereich von Wetten. Bio-Landwirtschaft hautnah gibt es auf dem Naturhof Etzold in Winnekendonk zu erleben…
Zusammengefasst gibt es die besonderen Angebote für Kinder und Familien als pdf zum Download.

Landpartie für Musikliebhaber
Jazz und Pianomusik vom Feinsten im „Malerischen Garten“,  internationale Songs für die ganze Familie in der „Alten Schreinerei“, A-Capella Gesang und Folk in der „Steinwerkstatt Lepper“, und hier und da und dort klassische Klänge von Querflöte und Harfe… Das Musikprogramm tagsüber bietet sich wunderbar an die Orte und ihre Reihenfolge zu strukturieren.

Auch in den Abendstunden kommen Musikliebhaber auf ihre Kosten: Freitagabend locken ein „Kevelaer Special“ aus Wort und Gesang in die „wort.werk-Galerie“ in der Busmannstraße. Wenige Meter weiter in der Luxemburger Galerie erklingt auf meisterhafte Weise das Instrument Santur beim persischen Abend im „Atelier für Malerei“.

Samstagabend ab 18:00 Uhr ist ganz konkurrenzlos der „Johanneshof Nießen“ der Platz des Geschehens, hier laden Paddy´s Fancy zu Music from the Western Shores und Irish Folk. Nach einem gepflegten Gläschen Wein geht es dann weiter zur LandParty ins „KUK-Atelier“, hier locken neben Zauberei und Feuershow auch tanzbare Klangexperimente von E-Gitarre und Synthesizer auf die Tanzfläche, die mit einer handgemachten Liquid-Lights Show illuminiert wird.
Das vollständige kulturelle Programm gibt es hier auf unserer Internetseite.

Programmfaltblätter sind da & Landpartie bei der Kevelaerer fahrRad-Pause

Über 100 Künstler und Kreative gestalten gemeinsam die dritte Landpartie am Niederrhein. Sie präsentieren Malerei, Fotografie, Bildhauerei, Arbeiten in Ton und Beton, Drechsel- und Tischlerhandwerk, Schmiedekunst, Lehmbackofenbau und noch mehr. Viele Handwerker und Künstler arbeiten vor Ort. Es gibt Lesungen, Konzerte, Workshops, Tanztheater und Kulinarisches….
Wie soll man da bloß den Überblick bekommen? Das geht jetzt ganz leicht:


Das Programmfaltblatt zur diesjährigen Landpartie ist erschienen. Es ist kostenlos und bietet den vollständigen Überblick über ein wunderbares Juni-Wochenende voller Kunst und Kultur. Die extra gestaltete Umgebungskarte hilft bei der Planung der eigenen (Rad-)Tour.
Hier gibt es das Faltblatt auch zum Download: Programmfaltblatt 2018

Faltblatt und Tipps aus erster Hand bei der Kevelaerer fahrRad-Pause
Erstmals wird es bei der Kevelaerer fahrRad-Pause am Sonntag 29. April von 11-18 Uhr auf dem Peter-Plümpe-Platz ausgeben. Am Landpartie-Stand gibt es, neben dem Faltblatt, auch Tipps aus erster Hand rund um eine individuell gelungene Landpartie am Niederrhein.
Ab Anfang Mai gibt es das Faltblatt dann bei allen Aktiven, in den lokalen Buchhandlungen und im Infocenter der Stadt. Außerdem erhalten Interessierte das Faltblatt in allen Filialen der Volksbank an der Niers, die die Veranstaltung in diesem Jahr erstmalig unterstützt.

Verlockendes Kulturprogramm auch in den Abendstunden
Am 8. und 9. Juni locken in den Abendstunden drei weitere tolle Veranstaltungsorte zu einem besonderen Kulturprogramm in die Kevelaerer Innenstadt. Den Auftakt macht am Freitagabend die wort.werk-Galerie mit einem „Kevelaer Spezial“ der Wortkünstler Wies Kuyers und Rainer Heeke. Wenige Meter weiter lädt am gleichen Abend das Atelier für Malerei in der Luxemburger Galerie zu einem Persischen Abend. Gastgeberin Sepideh Akbarzadeh freut sich besonders auf ihren Gast Kioomars Musayyebi, der Musiker beherrscht die Santur meisterhaft. Als stilistischer und kultureller Grenzgänger nimmt er sein Publikum mit auf eine weltmusikalische Reise von Jazz bis Klassik.

Am Samstagabend öffnet Frederike Wouters ihr KUK-Atelier. Für ihre Gäste hat sie ein vielseitiges Programm mit Zauberei, Feuershow, hausgemachten elektronischen Beats und handgemachten Lichteffekten zusammengestellt.