Steinwerkstatt Lepper

Steinwerkstatt Lepper
Am Bruch 10
47652 Weeze-Wemb

 


Lisa Lepper – Steinbildhauerin

Johanna Behl – Steinbildhauerin
Anke Dahmen-Wassenberg – Töpferin
Konstantin Döhler – Steinbildhauer
Trix Rijpkema – Malerin
Beate Steinrücken – Architektin und Grafikerin
Elmar Steinrücken – Steinbildhauer
Antje Witzler – Gold- und Silberschmiedin
Raphaele Feldbrügge – Fotografie

Kompakte Informationen gibt es auf dem Flyer des Ausstellungsortes (pdf Download).


Lisa Lepper
lädt Sie und Ihre Freunde herzlich zu einem Besuch in die Steinwerkstatt Lepper. Der wunderschöne Hof am Rande von Wemb, auf dem die Steinwerkstatt seit inzwischen mehr als 10 Jahren beheimatet ist, ist heute weit mehr als ein Geheimtipp unter Kunst- und Kulturinteressierten der Region. Der vielbesuchte Ausstellungsort der ersten Landpartie am Niederrhein 2016 öffnete auch im Herbst nochmal die Tore für zahlreichen Besucher: Die Herbstausstellung „Sonne, Mond und Sterne“ feierte ihre gelungene Premiere. Auch in diesem Jahr nutzen die KünstlerInnen die Gelegenheit der Landpartie am Niederrhein und freuen sich, ihre aktuellen künstlerischen Arbeiten zu präsentieren.
Daneben lockt auch ein vielseitiges kulturelles Programm in die Steinwerkstatt:

Es treten auf:
Am Samstag, 10. Juni, 15 Uhr
Der Chor „art & Weise“

A capella- Frauenchor unter der Leitung von Beate Dethmers-Janicke.

Am Samstag, 10. Juni, 16:30 Uhr
Das „Niederrheinische Streichquartett“
Klara Schmachtenberg – 1. Geige
Anna Bemong – 2. Geige
Anna-Sophie Rufeger – Cello
Paula Heymann – Bratsche

und am Sonntag 11. Juni, 15 Uhr
Das „Duo Thoca“

Irish Folk und Pop mit Carolina Crespo-Döhler und Thomas Mahlmann (Gesang, Flöte und Gitarre).

Unter dem Motto Kunst beginnt können an beiden Tagen zwischen 13:00 und 15:00 Uhr Kinder gemeinsam mit ihren Eltern malen. Anregungen gibt Meike Adorf-Khabiri.

Auch für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt.
Sekt und Selters warten ebenso auf Genießer wie andere Leckereien aus der Region.

„Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen eine erlebnisreiche Landpartie mit vielen anregenden Gesprächen und intensiven Begegnungen mit der Kunst“, wünscht Steinbildhauerin Lisa Lepper.

Die beteiligten Künstlerinnen und Künstler

Steinwerkstatt_zsmnLisa Lepper, * 1958, und ihre Partner Elmar Steinrücken, *1960, und Konstantin Döhler, *1981, präsentieren aktuelle Arbeiten und ermöglichen einen Blick „hinter die Kulissen“ einer Bildhauerwerkstatt. Der Stein selbst, seine natürlichen Veränderungen und die Vielfalt seiner Erscheinungsformen, einfache geometrische Formen, aber auch die schlichte Schönheit alter Symbole sind Ausgangspunkt ihrer vielseitigen künstlerischen Überlegungen. Einen besonderen Schwerpunkt bilden Brunnen und Skulpturen, die im Garten reizvolle Akzente setzen. Nach ihrer Ausbildung und ihrem Meistertitel 2015 ist Johanna Behl, *1988, jüngstes Mitglied der Werkstattgemeinschaft und beeindruckt durch ihre eigenwillige Formensprache und die präzise Ausführung ihrer Objekte.
www.steinwerkstatt.net

Anke_Dahmen-Wasserberg_zsmnAnke Dahmen-Wassenberg, * 1960, zeigt ein breites Spektrum ihres keramischen Schaffens – Geschirr in kleinen Serien und Einzelstücke wie Krüge, Schüsseln, Teller, Becher und Butterdosen sowie freie Objekte. Sie verwendet Westerwälder Steinzeugton, aus dem sie ihre Arbeiten frei aufbaut oder mittels einer fußbetriebenen Scheibe frei dreht. Die von ihr selbst entwickelten Lehm-, Asche- und Feldspatglasuren und Engoben legt die Künstlerin häufig in mehreren Schichten übereinander und erzielt so einzigartige Struktur- und Farbwirkungen. Die Geschirre sind spülmaschinengeeignet und garantiert bleifrei. Die Objekte sind frostfest und eignen sich so auch gut für den Außenbereich.
www.adw-keramik.jimdo.com


Auswahl_TrixRijpkemaTrix Rijpkema, * 1951, studierte Kunst und textiles Gestalten in Arnheim. Ihre zu Beginn durch namibische Felszeichnungen inspirierte Malerei, meist in Mischtechnik auf Papier und Leinwand, wurde zunehmend abstrakter, wobei die Grenzen zwischen rein malerischer und figurativer Form nicht immer eindeutig sind. Zentrales Thema vieler der atmosphärisch dichten Kompositionen ist die Darstellung menschlicher Bewegung in einer unbekannten, teils bedrohlichen Umgebung. Der mehrschichtige Farbauftrag verleiht den Bildern Tiefe und, je nach Perspektive des Betrachters, überraschende Eindrücke. In den letzten Jahren wurden ihre Gemälde subtiler. Weiße Farbflächen dominieren und werden durch sparsam eingesetzte schwarze oder farbige Elemente akzentuiert. In ihren zahlreichen Zeichnungen entwickelt sie Linien häufig zu räumlichen Gebilden. Ausgangspunkt all ihrer künstlerischen Überlegungen sind Beobachtungen, z.B. von Landschaften oder interessanten Naturformen, die sie in eine neue, persönliche Realität übersetzt.

www.trixrijpkema.nl

Auswahl_Beate SteinrückenBeate Steinrücken, *1962, lebt in Ratingen und arbeitet als Architektin in Düsseldorf. Seit vielen Jahren widmet sie sich dem freien künstlerischen Zeichnen und fertigt Aquarelle. Sie entdeckte für sich die Drucktechnik der Radierung und zeigt ein breites Spektrum ihrer thematisch vielfältigen und technisch überzeugenden Arbeiten.

Auswahl_AntjeWitzlerDie in Kevelaer lebende Goldschmiedemeisterin Antje Witzler*, 1961, präsentiert hochwertige, handgefertigte Einzelstücke aus Gold und Silber. Sie studierte und arbeitete in Xanten, Idar-Oberstein, Hanau und Nürnberg und machte sich 1989 in ihrem Beruf selbstständig. Von der Natur inspiriert, schafft Antje Witzler aus Edelmetall, aber auch aus anderen Materialien wie z.B. Porzellan, Kunststoff, Papier, Murmeln oder Kieselsteinen vielfältige künstlerische Schmuckobjekte, die durch ihre schlichte, vollkommene Formgebung beeindrucken.
www.antje-witzler.jimdo.com


Es sind die kleinen Dinge, an denen viele Menschen achtlos vorüber gehen, die es Raphaele „Ela“ Feldbrügge angetan haben. Sie hält diese Eindrücke mit ihrer Kamera fest und gestaltet sie auf verschiedene Arten weiter. Neben dem klassischen Foto auf Papier, verarbeitet sie ihre Aufnahmen großformatig auf Leinwand, Alu-Dibond oder auch hinter Acryl. Vielfach sind es Makrofotografien von Pflanzen, Tropfen und Gegenständen, die so zur Geltung gebracht werden und den Betrachter in die Welt der Details entführen. Doch auch Landschaftsimpressionen, Eindrücke von Städtereisen und Ansichten ihrer Wahlheimat Kevelaer finden sich im Repertoire der Künstlerin.

Eine erst in letzten Jahren entstandene Präsentationsform sind ihre Gartenbilder. Dazu lässt die Fotografin ihre Motive großformatig auf einem wetterfesten und luftdurchlässigen Mesh-Gewebe entwickeln, das dann in einen Edelstahlrahmen gespannt wird. Auf diese Weise wird der Garten bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit zur Ausstellungsfläche.
www.ela-art.net