Ein „malerischer“ Garten

Römerstraße 54
47623 Kevelaer

 

 

Malatelier der Gaesdoncker Kunstschule – Ölmalerei
„Der Teefreund“ – Gartencafé

Samstag, 10. Juni
12:30 Uhr:
Konzert mit dem Blechbläserquintett „ExtraBlech“
15:00 Uhr
: A capella-Konzert mit einem Ensemble von „Barbershop Blend“

Sonntag, 11. Juni um 12:00 Uhr

Jazzmatinee
mit „4 Horns & More“

 

Die Gartenpforte ihres Architektenhauses in der Römerstraße öffnen Resi Selders-Janßen und Georg Janßen. Das in den 60er Jahren vom Vater der Gastgeberin entworfene und errichtete Architekten-Haus ist vom Bauhaus inspiriert und fällt in seiner – für den Niederrhein außergewöhnlichen – Form und Schlichtheit gleich auf.

Zentraler Blickfang des liebevoll gestalteten Gartens ist der große Naturteich in der Mitte. Um den Teich herum entwickelt der Garten mit einer gelungenen Mischung aus naturnahen und formalen Elementen eine ganz eigene Faszination. Teils versteckt bieten verschiedene Sitzplätze, idyllisch eingerahmt von Hecken und zahlreichen Rosen, Gelegenheiten innezuhalten und zu genießen. Denn zur Landpartie ist der Garten in der Römerstraße besonders „malerisch“.

Malatelier der Gaesdoncker Kunstschule zu Gast in Kevelaer

Der Garten bietet den grünen Rahmen für eine Auswahl Ölmalereien einer Gruppe Künstlerinnen des Malateliers der Gaesdoncker Kunstschule. Auch wenn die Kunst nicht ihr Beruf ist, ihre intensive und professionell begleitete Auseinandersetzung mit Motiven, Material und Techniken ist unverkennbar. Jetzt nutzen Katharina Gysbers, Josefine Schädel, Petra Schurer, Resi Selders-Janßen und Heidrun Tölzer die Gelegenheit, gemeinsam mit ihrem Dozenten Gunter Jäckle ausgewählte Werke ihres langjährigen Schaffens einem breiten Publikum zu präsentieren. Die Gastgeberin selbst ist seit vielen Jahren in dieser Gruppe aktiv und ist gespannt auf den Austausch mit ihren Gästen.
www.gaesdoncker-kunstschule.de

Teespezialitäten im Gartencafé
Vervollständigt wird das wunderbare Ambiente von einem temporären Gartencafé auf der etwas oberhalb des Gartens gelegenen Terrasse. Katharina Peters, Inhaberin von „Der Teefreund“ in der Kevelaerer Busmannstraße, lädt zum Verweilen in entspannter Atmosphäre. Sie bietet den Gästen Teespezialitäten und Gebäck. Die junge Unternehmerin freut sich auf ihre Teilnahme an der Landpartie und ist mit ihrer temporären Teestube in der Römerstraße der besten Anlaufpunkt für alle, die mal etwas anderes suchen als den klassischen Kaffee. Interesse an Kunst und Kultur hat Katharina Peters schon des Öfteren bewiesen. Unter anderem entwickelte sie mit dem Kevelaerer Künstler Norbert Vorfeld eine Tassenserie mit Motiven aus der Marienstadt.
Zur Online-Präsenz des Teefreund (Facebook)

 

Musikalische Leckerbissen an der Römerstraße:
ExtraBlech, Barbershop Blend und 4 Horns & More (Jazz)

Am Samstag, 10. Juni spielt ab 12:30 Uhr das Blechbläser-Quintett „ExtraBlech“ an der Römerstraße auf. Die noch junge Formation fand sich Anfang 2017 zusammen, um gemeinsam ihrer Leidenschaft zu frönen und diese hörbar zu machen. Georg Selders, der heute beruflich unter anderem Musikinstrumente bei -180°C Tiefentemperatur behandelt, Michael Lucka, evangelischer Gefängnispfarrer und der Bochumer Mathematiker Jörg Härterich. Die drei kennen sich vom gemeinsamen Musizieren bei NiederrheinBrass und träumten von einer kleinen Besetzung, mit der von Klassik bis Jazz alles gespielt werden kann. Die Hornistin Andrea Kramer, u.a. Lehrerin an den Musikschulen Moers und Wesel und der aus Köln stammende Tubist Thomas Krabiell waren sofort Feuer und Flamme und so entstand das Blechbläserquintett ExtraBlech.
Neben dem Spaß am
gemeinsamen Musizieren möchten die Musiker insbesondere zeigen, wie groß die Bandbreite an Musik ist, die man mit Trompete, Horn, Posaune und Tuba spielen kann. Ein Konzert von ExtraBlech verspricht also genreübergreifenden Musikgenuss: Die Beatles und Michael Jackson gehören genauso zum Repertoire wie der altehrwürdige Johann Sebastian Bach. Und bei lateinamerikanischen Rhythmen ist das Publikum eingeladen aufzustehen und mitzutanzen. 

Ebenfalls am Samstag, 10. Juni sorgt um 15:00 Uhr sorgt der Gesang eines Ensembles des bekannten Barbershop-Chors „Barbershop Blend“ aus Sonsbeck für A cappella-Hörgenuss der besonderen Art.
www.barbershop-blend.de

Am Sonntag, 11. Juni um 12:00 Uhr gibt die neu gegründete Jazzformation „4 Horns & More“ um Georg Selders mit viel Spaß und Leidenschaft Jazzarrangements mit Einflüssen aus den Musikrichtungen Blues, Rock und Latin zum Besten. „4 Horns & More“ sind besetzt mit zwei Trompeten, Saxophon, Posaune, Piano, Kontrabass und Schlagzeug.

Horns
Georg Selders – Trompete
Martin Berner – Trompete
Christian Leupers – Saxophon
Jürgen Fassbender – Posaune
Rhythm
Wolfgang Czeranka – Piano
Hanns Hübner – Kontrabass
Stefan Janßen
– Schlagzeug