Ein „malerischer“ Garten

Römerstraße 54
47623 Kevelaer

 

 

Cera-Art – Keramik von Katrin König
Resi Selders-Janßen – Ölmalerei
Der Teefreund“ – Gartencafé

Samstag, 09.Juni
14.30 Uhr    Konzert mit dem Blechbläserquintett „ExtraBlech“

Sonntag, 10.Juni
13.00 Uhr Pianomusik mit Carolin Krott und Claas Krosse
15.00 Uhr: Jazzmusik zur Teatime mit S.P.A.M.-Quartett

Erneut öffnen Resi Selders-Janßen und Georg Janßen ihren „malerischen“ Garten in der Römerstraße im Herzen von Kevelaer und laden ihre Gäste ein, in entspannter Atmosphäre ihr Gartencafé zu genießen.

Der Garten des vom Bauhaus inspirierten Architektenhauses mit seinen naturnahen und formalen Elementen ist eine grüne und blühende Oase mitten in der Stadt. Er bildet mit seinem Naturteich und den üppigen Kletterrosen den „malerischen“ Rahmen für die Keramikarbeiten der Keramikkünstlerin Katrin König, die Ölmalereien von Resi Selders-Janßen und die musikalischen Highlights von ExtraBlech, S.P.A.M.-Quartett und jungen Nachwuchsmusikern.

Der Teefreund“- Gartencafé
Katharina Peters, Inhaberin von „Der Teefreund“ in der Kevelaerer Busmannstraße verwöhnt ihre Gäste im temporären Gartencafé mit Teespezialitäten, Kaffee und Kuchen und zaubert einen Hauch englisches Flair in den niederrheinischen Garten. Besonders freuen können sich ihre Gäste über die hausgemachten Scones mit Clotted Cream und Konfitüre.

Zur Onlinepräsenz „Der Teefreund“ (Facebook)

Cera-Art – Katrin König
Die Keramikmeisterin Katrin König aus Goch-Hommersum zeigt ihre wunderbaren Keramikschalen, die gleichzeitig Kunstobjekte und doch auch Gebrauchsgegenstände sind. Die aus der Natur inspirierten Strukturen der Keramiken und ihre experimentellen Glasuren machen jedes Teil zu einem ganz besonderen Unikat.

Ölmalerei – Resi Selders-Janßen
Der Garten mit seinen verschiedenen Gartenräumen wird ergänzt durch eine Auswahl malerischer Auseinandersetzungen mit der Natur. Hier zeigt sich, dass die Gastgeberin Resi Selders-Janßen die Inspiration für ihre Ölmalerei häufig in ihrem Garten findet. Auch wenn die Kunst nicht ihr Beruf ist, ihre jahrelange und intensive Beschäftigung mit Motiven, Material und Techniken ist unverkennbar.

ExtraBlech, Blechbläserquintett
ExtraBlech – das sind fünf leidenschaftliche Blechbläser, die Anfang 2017 zusammengefunden haben und ihr Publikum bereits bei der Landpartie 2017 begeisterten.
Georg Selders, der heute beruflich unter anderem Musikinstrumente bei -180°C Tiefentemperatur behandelt, Michael Lucka, evangelischer Gefängnispfarrer und der Bochumer Mathematiker Jörg Härterich kennen sich vom gemeinsamen Musizieren bei NiederrheinBrass und träumten von einer kleinen Besetzung, mit der von Klassik bis Jazz alles gespielt werden kann. Gemeinsam mit der Hornistin Andrea Kramer, u.a. Lehrerin an den Musikschulen Moers und Wesel, gründeten sie das Blechbläserquartett ExtraBlech.
Neben dem Spaß am gemeinsamen Musizieren möchten die Musiker insbesondere zeigen, wie groß die Bandbreite an Musik ist, die man mit Trompete, Horn, Posaune und Tuba spielen kann. Ein Konzert von ExtraBlech verspricht also genreübergreifenden Musikgenuss: Die Beatles und Michael Jackson gehören genauso zum Repertoire wie der altehrwürdige Johann Sebastian Bach. Ein Besuch bei ExtraBlech ist nicht nur ein abwechslungsreiches Hörvergnügen, sondern auch eine spannende Fahrt durch die Musik- und Zeitgeschichte.

S.P.A.M.-Quartett
Das S.P.A.M.-Quartett ist eine frisch gegründete Jazzformation von Niederrhein bis Düsseldorf. Für die vier Musiker gehören traditionsreiche Jazz-Standards ebenso zum Repertoire wie temperamentvolle Latin-Nummern und druckfrische Jazzkompositionen. Mit viel Liebe zum Jazz werden die Stücke arrangiert und dann durch wilde, schöne und groovige Soli gekürt.
www.spam-quartett.de

S. Sabine Lucks: Schlagzeug
P. Philipp Niersmans: Flügelhorn, Trompete, Piano
A. Andrea Bollig: E-Bass, Kontrabass
M. Markus Kerner
: Gitarre